Anmelden

Weisskopf Partner GmbH

Bau  Energie  Umwelt

Aktuelles

  1. Vorbildfunktion Bund im Energiebereich

    01.07.2016

    Seit 2014 engagieren sich die Bundesverwaltung, das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), der gesamte ETH-Bereich sowie die bundesnahen Unternehmen SBB, Post, Skyguide und Swisscom im Energie-Vorbild Bund. Sie haben mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung beschlossen, ihre Energieeffizienz bis 2020 gegenüber dem Jahr 2006 um 25% zu verbessern. Mehr.

  2. Pinch-Analyse für KMU erschwinglich

    08.04.2016

    Komplexe energieintensive Prozesse zur Herstellung diverser Produkte sind heutzutage auch bei Kleinbetrieben keine Seltenheit. Den Energieverbrauch bei solch komplexen Produktionen zu reduzieren ist eine Herausforderung, aber das neue Tool "PinCH" macht's möglich. Die bereits seit langem bewährte Pinch-Methode wurde durch eine angepasste Vorgehensweise und das neue Tool PinCH so modifiziert, dass sie auch für Kleinbetriebe kostengünstig eingesetzt werden kann. Für das KMU Metal Paint AG hat unser Büro, wie für viele andere Betriebe davor, eine Pinch-Analyse mit PinCH durchgeführt und damit den CO2-Ausstoss drastisch reduziert. Mehr.

  3. Eisspeicher-Wärmepumpen mit Sonnenkollektoren: Studien im Auftrag des BFE

    08.04.2016

    In Eisspeicher-Wärmepumpen-Anlagen mit Sonnenkollektoren werden Aussenluft und Sonnenstrahlung als primäre Wärmequelle für die Wärmepumpe genutzt. Ein Latentspeicher (Eisspeicher) puffert die Schwankungen der Aussentemperatur, speichert Solarwärme auf tiefem Temperaturniveau und bewirkt, im Vergleich zu einer Luft/Wasser-WP, konstantere und höhere Quellentemperaturen für die Wärmepumpe. Das BFE hat Weisskopf Partner GmbH beauftragt, den Stand der Technik, die Erfahrungen im praktischen Einsatz, Nutzungsgrade und die Wirtschaftlichkeit zu untersuchen. Insbesondere im Vergleich zu den verbreiteten Luft/Wasser- und Erdsonden-Wärmepumpen. Die Resultate sind in Form von zwei Berichten jetzt publiziert. Mehr.